Die palästinensische Organisation Hamas kämpft seit 21 Jahren gegen Israel. Hamas setzt auf Selbstmordattentäter und Sozialarbeiter, beschießt israelische Siedlungen mit selbstgebauten Raketen und versorgt Palästinenser in Flüchtlingslagern mit Wasser und Brot. Sie entführt israelische Soldaten und baut Schulen. Seit 2007 kontrolliert die Hamas den Gaza-Streifen. Sie weigert sich bis heute, den Staat Israel anzuerkennen und tritt für die Vertreibung der Juden ein.

Im Dezember 1987 tauchte der Name Hamas zum ersten Mal auf einem Flugblatt auf. Die Gruppe Harakat al-Muqawama al-Islamia, kurz Hamas, kündigte darin ihren Kampf gegen Israel an. Die Erklärung erschien kurz nach dem Beginn der ersten palästinensische Intifada, dem Aufstand gegen die israelische Besatzung. Übersetzt bedeutet Hamas "Islamische Widerstandsbewegung". Im Arabischen steht der Name zudem für "Glaubenseifer" - die Hamas-Kämpfer verstehen sich als Krieger Gottes. Ihr Symbol zeigt zwei gekreuzte Schwerter, einen Umriss von Israel und den Felsendom in Jerusalem.

Trotz der Ablehnung Israels durch Hamas, erkannte Jerusalem den karitativen Arm der Organisation an. Dieser verteilt Almosen an bedürftige Palästinenser in Flüchtlingslagern.  Israel wollte damit die PLO, die damals vorherrschende Palästinenserorganisation, schwächen. Ideologisch ging Hamas aus der Gesellschaft der Muslimbrüder hervor, die in den zwanziger Jahren in Ägypten gegründet wurde und eine Rückkehr der arabischen Staaten zu einer strengeren Auslegung des Korans forderte. Der bekannteste Mitbegründer der Hamas war Scheich Ahmad Yasin, der 2004 von der israelischen Luftwaffe bei einem Raketenangriff getötet wurde. Hamas geriet schnell in einen Konflikt zur PLO unter Jassir Arafat, dessen Annäherung an Israel abgelehnt wurde.

Am 14. Dezember feierte Hamas ihren 21. Jahrestag. 150.000 Sympathisanten kamen in Gaza zu einer Kundgebung zusammen. Die Machtdemonstration war gegen Israel und die Palästinenser-Organisation Fatah gerichtet. Die Fatah von Palästinenserpräsident Abbas kontrolliert das Westjordanland. Beide Organisationen liefern sich heftige Auseinandersetzungen.