Bei der Landtagswahl in Hessen am kommenden Sonntag werden die Wunsch-Koalitionspartner CDU und FDP vermutlich eine deutliche Mehrheit bekommen. Das jedenfalls geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervor.

Danach kann die CDU des amtierenden Ministerpräsidenten Roland Koch mit 41 Prozent rechnen und wird nach ihrem Absturz vor einem Jahr auf 36,8 Prozent wieder mit Abstand stärkste Partei. Die FDP legt um 5,6 Punkte auf 15 Prozent zu. Sollte die Wahl tatsächlich so ausgehen, hätte Schwarz-Gelb mit zusammen 56 Prozent eine klare Mehrheit.

Die SPD wird der Umfrage zufolge nach dem gescheiterten Versuch einer Regierungsbildung mithilfe der Linkspartei auf 24 Prozent abstürzen (minus 12,7 Punkte). Die Grünen verbessern sich um 5,5 Punkte auf 13 Prozent. Die Linke würde 1,1 Punkte verlieren und mit vier Prozent nach einem Jahr wieder aus dem Landtag ausscheiden.

In anderen Umfragen lag die Linke an der Fünf-Prozent-Grenze, sodass unklar bleibt, ob sie wieder in den Landtag einziehen wird. Laut Forsa waren sich 41 Prozent der Hessen ihrer Sache aber auch wenige Tage vor der Landtagswahl noch nicht sicher. Für die Erhebung wurden 1271 Wahlberechtigte vom 6. bis zum 12. Januar befragt.