Seit Langem träumte Elisa Jäger von einer Reise in die USA. Sie schmiedete Pläne, arbeitete eine Route aus – dann kam die Ernüchterung: Keiner ihrer Freunde konnte mitkommen. Die Gründe reichten von "zu teuer" über "zu wenig Urlaub" bis "keine Lust". Auf eigene Faust zu reisen kam für die 20-Jährige nicht in Frage, auf die lang ersehnte Reise zu verzichten schon gar nicht.

So wie Elisa Jäger geht es vielen. Sie wollen reisen, aber nicht alleine. Im Zeitalter des Internet ist es jedoch kein Problem, einen Reisepartner zu suchen – und hoffentlich auch zu finden. Das World Wide Web bietet zahlreiche Foren und Communities, auf denen sich Gleichgesinnte für die gemeinsame Tour finden lassen, von der Eiger-Nordwand-Besteigung bis zum Yogatrip nach Indien.

Auf der Suche nach Weggefährten landete Elisa Jäger auf joinmytrip.de. Dort will etwa Pam, "eine Sportskanone aus der Schweiz" nach Südamerika, Nadine, "eine Entspannte, 28, und Single" will eine Woche nach New York City zum Sightseeing, Shoppen und Musicals besuchen. Jecky, der "Gipfelstürmer aus Aurach", 68 und verheiratet, sucht Leute, die im Januar und Februar im indischen Kerala weilen und zusammen mit ihm Land und Leute kennenlernen möchten.

"Keiner verreist gern allein und jeder lernt gern interessante Menschen kennen." Das klingt wie ein Glaubensbekenntnis. Es stammt von Dr. Helmut Meisel, Betreiber von joinmytrip. Was man früher in Hostels erlebte – nämlich auf unkomplizierte Weise andere Reisende kennenlernen und weitere Trips planen – soll seine Internet-Community ermöglichen. 2008 gab es nach seinen Angaben rund 250.000 Besucher auf joinmytrip, etwa 5000 Personen sind der Community beigetreten. Sie haben Profile angelegt und steuern mit Fotos, Reiseberichten und Beiträgen im Reiseforum zu den Inhalten bei. Die Nutzung ist gratis und wird durch Werbung finanziert.

"Wir richten uns speziell an die Zielgruppe reisebegeisterte Menschen," betont Meisel. Wer auf eine Reiseanzeige antworten will, findet gleich darunter einen Hinweis, was joinmytrip nicht will: Kontakt- und Dating-Anfragen sind unerwünscht. Um die Seiten sauber zu halten, werden die Inhalte mehrmals täglich von Administratoren geprüft und gegebenenfalls gelöscht. "Natürlich kommen sich auf joinmytrip auch Leute näher und flirten ist nicht verboten." Nur solle dies eben nicht das primäre Ziel der Interaktion sein, stellt Meisel klar.

Martin Lenhoff  betreibt das Forum reisepartner-gesucht.de seit sieben Jahren. Ein Motorradurlaub außerhalb der Saison, den er nicht alleine verbringen wollte, veranlasste ihn zum Start der Website, die er neben seinem eigentlichen Beruf als Grafiker unterhält. Lenhoff schätzt, dass rund 80 Prozent seiner Besucher Singles sind. "Auffällig ist, dass die meisten Frauen eine Reisepartnerin suchen, während Männer gezielt nach Frauen suchen," stellt Lenhoff fest. "Hier scheint der Wunsch zu bestehen, über die Reise hinaus, eine Partnerin zu finden."  Sein Forum, sagt Lenhoff, solle aber keinesfalls den Ruf einer Partnervermittlungsbörse bekommen. "Wer auf die Seite kommt, soll in erster Linie an Urlaub interessiert sein." Er denkt daher darüber nach, einen entsprechenden Hinweis auf seiner Startseite unterzubringen.