Bleibt die Frage, wie sich die ganze Aktion auf die Finanzmärkte auswirkt. Ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum erzeugt sie nicht . Autoinvestitionen werden nun einfach vorgezogen. Sobald die Prämie ausläuft, dürften die Umsätze der Autohersteller wieder abstürzen.

An der Wurzel der Krise, den Problemen im Bankensektor, ändert die Prämie ebenfalls nichts. Ganz im Gegenteil, die Beseitigung der Ursachen wird durch sie eher noch erschwert. Die Abwrackprämie belastet die Staatskassen und kostet Geld, das für andere, effizientere Hilfsmaßnahmen fehlt.

Deshalb sind die Milliarden, die jetzt für das liebste Spielzeug der Deutschen ausgegeben werden, kaum geeignet, die Kurse an den Börsen weiter zu stützen. Sie werden zwar weiter steigen , aber eher aufgrund der Liquidität, welche die Notenbanken in die Märkte geschleust haben, und wegen der günstigen Bewertung der Aktien, die zum Kaufen einlädt.

Conrad Mattern ist Vorstand der Conquest Investment Advisory AG und Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität, München. Auf ZEIT ONLINE beleuchtet er immer zum Wochenbeginn die aktuelle Entwicklung an den Finanzmärkten.