Die Angriffe von Seeräubern vor der somalischen Küste nehmen drastisch zu. Somalische Piraten haben im Golf von Aden einen deutschen Getreidefrachter gekapert. Die 17-köpfige Besatzung des Schiffes sei unverletzt, teilte ein Vertreter der in Kenia ansässigen Organisation East African Seafarers Assistance mit.

In den vergangenen Monaten haben somalische Seeräuber zahlreiche Schiffe entführt und hohe Lösegelder erpresst. Auch der deutsche Frachter "Hansa Stavanger" ist seit Anfang April in der Gewalt von Piraten. Unter den Geiseln befinden sich fünf deutsche Seemänner.

In den ersten drei Monaten des Jahres haben sich die Piratenattacken vor Somalia gegenüber dem Vorjahr verzehnfacht. Nach Angaben der Piratenmeldestelle des internationalen Maritim-Büros wurden weltweit neun Schiffe entführt, 34 geentert und 29 beschossen. 178 Seeleute wurden als Geiseln festgehalten. Neun Menschen wurden verletzt, fünf verschleppt und zwei ermordet.