Mensch und Erde bilden eine Schicksalsgemeinschaft. Das wird durch die Globalisierung erst richtig sichtbar. Der Lebensraum unserer Spezies ist klein geworden. Fortschritte in Wissenschaft, Technik und Medizin haben zu einem rasanten Wachstum der Menschheit und einer Verflechtung der Wirtschaftssysteme geführt. Das bringt immer krassere Ungleichheiten mit sich. Zugleich sind die dicht bevölkerten Regionen zunehmend durch Naturkatastrophen bedroht. Hinzu kommen Probleme der Energieversorgung und Ernährung, des Klimawandels, der Migration sowie der Belastung von Boden, Luft und Meeren mit Schadstoffen. ...

Der ganze Artikel als PDF:
Dynamische Erde – unser gefährdeter Lebensraum (Spektrum der Wissenschaft 11/08):
http://www.spektrum.de/artikel/969252