Beim aktuellen Opel-Rettungskonzept trage Magna "null Risiko", kritisierte Guttenberg offenbar bei internen Beratungen der Union. Das berichtet die Bild am Sonntag. Die Magna-Lösung halte Guttenberg daher für "nicht tragfähig". In der Beratungsrunde sei dann auch das Wort "Rücktritt" gefallen.

Umstimmen konnte Guttenberg letztlich das Kanzleramt. Kanzlerin Angela Merkel habe den Wirtschaftsminister davon überzeugt, dass es keine Alternative gebe, und anschließend die Federführung in den Verhandlungen übernommen. Guttenberg sagte mittlerweile, er werde sich an einer Umsetzung der Ergebnisse verantwortungsvoll beteiligen. Kritisch bleibt er trotzdem: "In die Gesamt-Einschätzung der Bundesregierung ist meine abweichende Haltung mit eingeflossen", so Guttenberg.

Der 37jährige Guttenberg ist der jüngste Wirtschaftsminister der deutschen Geschichte. Im Februar hat er seinen Vorgänger Michael Glos (CSU) im Amt beerbt, nachdem dieser zurückgetreten ist. Er fühlte sich von seinen Kollegen und der Kanzlerin nicht ernst genommen.