Bereits am Samstag hatte die Armee erklärt, sie habe den Hauptort des Swat-Tals, Mingora, zurückerobert. In den kommenden zwei bis drei Tagen werde es hoffentlich gelingen, die letzten Widerstandsnester auszuheben, sagte nun ein Militärvertreter auf einer Sicherheitskonferenz in Singapur.

Vor Beginn der großangelegten Offensive gegen die radikal-islamischen Taliban lebten allein in Mingora rund 300.000 Menschen. Viele von ihnen sind aus der Region geflohen und auf Hilfe angewiesen. Die Rückeroberung der Stadt ließ die Hoffnung für einige der insgesamt zwei Millionen Vertrieben des Konflikts aufkeimen, schon bald wieder in ihre Heimatorte zurückkehren zu können.

Die pakistanische Armee geht seit Wochen gegen Stellungen der Taliban vor, die in den nordwestlichen Grenzgebieten zu Afghanistan wachsenden Einfluss gewinnen konnten. Ein Friedensabkommen zwischen der Regierung und den Aufständischen scheiterte. Allein gestern starben bei Gefechten in der halbautonomen Stammesregion Süd-Waziristan 40 Taliban und zwei Soldaten.