Dieses leichte Gericht ist ein guter Anlass, mal wieder unter freiem Himmel zu essen. Im Garten oder auf dem Balkon – egal. Hauptsache mit einer guten Flasche Weißwein.

Zutaten:
2 Hühnerbrüste inkl. Haut
250 g Kartoffeln
1 Zucchino
1 Paprika
1 größere Schalotte
100 ml Weißwein
Majoran (frisch)
1/2 TL Paprika edelsüß
2 EL Butter
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Bei diesem Gericht ist das "Mise en Place" sehr wichtig. Also das gründliche Vorbereiten der Zutaten, damit man beim Arbeiten am Herd nicht noch 'ne Zwiebel schälen und dann hektisch werden muss …

Los geht's mit Kartoffelkochen, die brauchen je nach Größe ungefähr 20 Minuten. Die Hühnerbrust darf auch aus dem Kühlschrank befreit werden und auf Zimmertemperatur kommen. Sollte sie noch am Knochen sein, muss man mit einem scharfen Messer oben in der Mitte am Brustbein entlang einen senkrechten Schnitt machen und dann den Rippen folgend das Filet abtrennen.

Die Paprika viermal einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und dann die Haut locker abziehen. Die nackte Schote vierteln und den Strunk und alles Weiße bzw. Kernige rausoperieren. Den Rest grob und etwas asymmetrisch zerkleinern.

Zucchino waschen, längs halbieren und in dicke Scheiben schneiden, die Schalotte schälen, halbieren und nicht zu fein hacken.

Dann eine Pfanne mit etwas Olivenöl auf mittlere Hitze bringen und die beiden gepfefferten und gesalzenen Hühnerbrüste auf der Hautseite anbraten. Wir arbeiten nicht mit hoher Temperatur, weil solche dicken Fleischstücke sonst außen schwarz und innen roh werden. Trotzdem jetzt schon mal den Ofen auf 80 Grad vorheizen. Sobald die Haut schön knusprig und goldbraun ist, darf gewendet werden. Aber keine Panik, das kann schon einige Minuten dauern.