1. Familienorientierte Beratung
Optimale Bedingungen für den Preisvergleich bieten Reiseportale im Netz. Für Familien ist es jedoch nicht immer ganz einfach, dort zu buchen. Wenn mehr als zwei Personen reisen und unterschiedliche Bedürfnisse befriedigt werden sollen, wird der Abgleich schnell zur Doktorarbeit. Gerade wer mit Anhang reist, sollte daher Portale wählen, die auch mit telefonischer Beratung punkten können. Welche das sind, hat jetzt das Deutsche Institut für Service-Qualität getestet. Sieger wurde www.alltours.de. Auf Platz zwei und drei folgten www.nix-wie-weg.de und www.otto-reisen.de. Und noch besser: Neben guter Beratung stellen alle drei auch sicher, dass tatsächlich die günstigsten Angebote gefunden werden.

2. Familienportale und -seiten
Einfacher sind Vergleiche auch, wenn der Begriff "Familie" als Suchkriterium funktioniert oder es spezielle Unterseiten für Familien gibt. Klicks, die sich lohnen sind hier unter anderem www.familienurlaub.urlaubswerk.de, www.reisegeier.de/Familienreisen, oder www.start.de (der Button "Familienreisen" ist unten auf der Seite) und www.traveljungle.de/angebote/41/Familienangebote.
Komplett auf Familien eingestellt, hat sich auch das nicht-kommerzielle Portal www.urlaub-mit-der-familie.de, das von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienerholung betrieben wird. 130 gemeinnützige Familienferienstätten in Deutschland können dort gebucht werden. Alles Anbieter, die nicht nur kostengünstig sind, sondern die sich auch sonst auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt haben.

3. Spezielle Rabatte für Familien
Neckermann fing an. Zwei Monate vor Ferienbeginn senkte der Veranstalter für einige Reisegebiete die Katalogpreise für Familien. In ausgewählten Hotels in Italien, Bulgarien, Ungarn, Griechenland, der Türkei und Ägypten ist der Urlaub für eine vierköpfige Familie nun bis zu 500 Euro billiger (www.neckermann.de). Inzwischen haben auch andere Anbieter wie die TUI-Tochter 1-2-Fly (www.1-2-fly.com), oder FTI (www.fti.de) nachgezogen.
Und, noch besser: Immer mehr Anbieter lassen Kinder inzwischen sogar ganz umsonst mitreisen. Welche das sind, listet das Portal www.weg.de auf. Unter dem Button "Sonderangebote" findet sich die Suchfunktion "Kinder reisen kostenlos".

4. Getrennte Flug- und Hotelbuchung
In der Regel gelten Pauschalreisen als kostengünstiger als individuell zusammengestellte Reisen. Gerade in diesem Sommer und für Familien gilt das jedoch nicht immer. Vergleichsportale wie www.mchotel.de oder www.hrs.de sorgen dafür, dass auch in teuren Hotels billige Zimmer gefunden werden, und vermehrt werben auch die Airlines um Familien. Bei der Lufthansa beispielsweise lief im Mai eine Aktion, bei der bis zu vier Kinder nur für Steuern und Gebühren mitfliegen konnten.
Als sehr effektiv im Aufspüren von Schnäppchen gilt laut verschiedener Tests das Portal www.discountflieger.de. Als besonders familienfreundlich präsentiert sich www.billigflieger.de. Durch eine neue Suchfunktion, bei der bis zu drei Kinder in eine einzige Suchabfrage integriert werden, lassen sich die Angebote wesentlich besser vergleichen als bisher.