Vor dem Gang zum Fischhändler lohnt sich ein Blick in den Fisch-Einkaufsratgeber vom World Wildlife Fund: Der empfiehlt Wildlachs aus dem Pazifik oder Biolachs aus Irland, Schottland und Norwegen.

Zutaten:

2 Lachsfilets à 200g
300 g neue Kartoffeln
2 kleine Tomaten
4 Zweige Koriander
1 Schalotte
50 ml Weißwein
40 ml (Fisch-)Brühe
40 ml Olivenöl
1 Zitrone
evtl. Wermut (trockener Martini)
1 TL Koriandersaat
1 EL Butter
2 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer

Neue Kartoffeln haben noch eine sehr dünne Schale und müssen eigentlich nicht geschält, sondern nur mit einer Gemüsebürste abgebürstet werden. Je nach Geschmack kann man die Schale sogar dran lassen, das ist gesünder, weil viele Vitamine und Spurenelement direkt darunter stecken. In kochendem Salzwasser 15 Minuten erstmal sich selbst überlassen.

Den Fisch aus der Kühlung nehmen und auf Zimmertemperatur bringen. Die Schalotten schälen und ganz fein schneiden, das Koriandergrün vorsichtig waschen, wieder trocken schleudern und die Blätter abzupfen. In den Korianderstielen steckt sehr viel Geschmack, deshalb ebenfalls klein schneiden, die Blätter dürfen etwas gröber sein.

Tomaten waschen, längs halbieren, den Strunk und alles Kernige und Schlabberige rausschneiden, den Rest würfeln, mit einer Seitenlänge von einem halben Zentimeter.

Dann noch schnell die Koriandersaat in einem Mörser grob mörsern und mit Schalotten und den Korianderstängeln in einen kleinen Topf geben. 2 EL Weißweinessig dazu, kurz aufkochen und zirka eine Minute auf mittlerer Hitze einköcheln lassen. 50 ml Weißwein dazu gießen und noch mal drei Minuten simmern lassen.