Die Europäische Zentralbank (EZB) teilte mit, die Darlehen an Firmen außerhalb des Finanzsektors seien um 35 Milliarden Euro gesunken. Das ist ein Minus um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat Mai – und der stärkste Rückgang seit Beginn der Statistik 2003.

In Deutschland sind nach einer ebenfalls am Montag veröffentlichten Umfrage des Münchner ifo Instituts private Geschäftsbanken und Landesbanken besonders restriktiv bei der Kreditvergabe. Weniger zurückhaltend seien dagegen die genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen. Die Antworten von mehr als 1000 Unternehmen zeigten, dass ein Drittel der Kunden die Vergabepraxis der Genossen als restriktiv bewerteten, bei den Sparkassen 41 Prozent. Bei den Landes- und Privatbanken erreichten die Werte 46 und 45 Prozent.

Damit agieren vor allem diejenigen Geldhäuser besonders restriktiv, die wie die WestLB, die BayernLB oder die Commerzbank stark unter der Finanzkrise zu leiden haben. Sie mussten mit Milliarden an Steuergeldern gestützt werden – auch damit sich ein Kreditengpass gar nicht erst bilden kann. Doch offenbar ist genau dies trotz der Rettungsschirme nun doch eingetreten. "Alle Indikatoren deuten daraufhin, dass wir in den nächsten Monaten in eine Kreditklemme hineinlaufen könnten", warnte denn auch der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Werner Schnappauf, und stimmt mit dieser Einschätzung mit der Bundesregierung überein.

Experten führen die mangelnde Kreditversorgung vor allem auf die Rezession, aber auch auf schärfere Bedingungen zurück. "Rückgänge hat es zwar früher schon gegeben, doch diese Zahlen kommen aus einer anderen Welt", sagte ein Analyst der Deutschen Bank. Zumindest teilweise hätten da sicherlich die strengeren Konditionen der Banken beigetragen. Die Geldhäuser scheuen wegen der ungewissen Aussichten vor allem die Vergabe von großen Darlehen mit langer Laufzeit. Sie verlangen im Gegenzug mehr Sicherheiten und höhere Risikoaufschläge bei den Zinsen.

Mit ein Grund für diese negative Entwicklung seien aber auch sinkende Investitionen. "Wegen der ungewissen Aussichten wollen viele Unternehmen weniger investieren und fragen deshalb auch weniger Kredite nach". Dazu passen auch jüngste Zahlen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Die Kieler Forscher erwarten 2009 in Deutschland einen Einbuch der Ausgaben für Maschinen, Fahrzeuge und andere Ausrüstungen um ein Fünftel. Die Investitionen in der größten Volkswirtschaft Europas würden auch 2010 nicht steigen, sondern lediglich ihr Niveau halten.

Das ifo Institut sieht dies ähnlich: Die größeren Probleme bei der Kreditbeschaffung lassen sich auch durch die vergleichsweise schlechtere Geschäftslage großer Firmen erklären. 56,8 Prozent der großen Industrieunternehmen bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage bei der Umfrage als schlecht, der Durchschnittswert für alle Unternehmen lag bei 50,6 Prozent. Die Umfrage ergab jedoch auch, dass die privaten Geschäftsbanken auch bei Unternehmen, die ihre eigene Situation als gut bewerten, zurückhaltender Kredite vergeben als andere Banktypen.