Sie sind überkorrekt, immer früher da und bleiben länger, laden sich zusätzlich Arbeit auf, wollen immer alles richtig machen – und nörgeln auch noch an den Kollegen herum: Und trotzdem gehen die meisten Perfektionisten beim beruflichen Aufstieg meist leer aus. Also ackern sie noch härter und verbissener. Stress wird ihr ständiger Begleitert – und weitere Unzufriedenheit. „Perfektionisten handeln aus Angst heraus“, sagt die Karriereexpertin Simone Janson in ihrem Buch „Die 110%-Lüge“ und empfiehlt in dem Ratgeber, wie man die richtigen Prioritäten für mehr Spaß an der Arbeit setzt, nicht mehr, sondern effektiv arbeitet und zu einem ausgeglichenem, freundlichen Teamplayer wird. Die 208 Seiten sind kurzweilig und verständlich geschrieben, der Ratgeber beinhaltet ein Trainingsprogramm mit zahlreichen Tests und Übungen. Angereichert ist das Buch mit einigen launigen Berichten der Autorin, die sich selbst als eine Perfektionistin „auf Entzug“ beschreibt. (tgr)

Simone Janson, „Die 110%-Lüge“, Redline Verlag, München, 208 Seiten, 17.90 Euro, ISBN 978-3868810271