Der Film "Slumdog Millionär" ist mit insgesamt acht Auszeichnungen der Gewinner der Oscar-Nacht in Los Angeles. Das Drama wurde als bester Film ausgezeichnet, für die Regie erhielt der Brite Danny Boyle ebenfalls einen Oscar.

Der Siegerfilm handelt von dem jungen Jamal aus den Slums von Mumbai, der sich für die indische Version der Sendung "Wer wird Millionär?" anmeldet, um seine verlorene Liebe wiederzufinden. Als er eine Frage nach der anderen richtig beantwortet, wird er des Betrugs bezichtigt, denn einem Jungen aus den Armenvierteln traut man so viel Wissen nicht zu. Doch Jamal hat nicht aus Büchern gelernt, sondern aus seinem bewegten Leben.

Bei den Academy Awards in Hollywood hat sich "Slumdog Millionär" gegen den großen Favoriten "Der seltsame Fall des Benjamin Button" durchgesetzt, der nach insgesamt 13 Nominierungen nur drei Oscars in Nebenkategorien bekam.

Der deutsche Film "Der Baader Meinhof Komplex" ging in der Auslandskategorie leer aus. Hier erhielt "Departures" aus Japan die goldene Statue. Doch ein Oscar geht dennoch nach Deutschland: "Spielzeugland" von Jochen Alexander Freydank aus Berlin wird als bester Kurzfilm geehrt. In 14 Minuten Länge erzählt "Spielzeugland" ein Minidrama über Lügen in der Nazizeit.

Über ihre erste Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin freute sich Kate Winslet. Die 33-jährige Britin spielt in "Der Vorleser" nach dem Bestsellerroman des Deutschen Bernhard Schlink eine ehemalige KZ-Aufseherin. Bester Darsteller wurde Sean Penn für seine Rolle als charismatischer Schwulen-Politiker in dem Drama "Milk".

Genau 13 Monate nach seinem Tod ist Heath Ledger erwartungsgemäß mit einem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet worden. Der in Australien geborene Schauspieler war im Januar 2008 im Alter von 28 Jahren an einer Medikamentenvergiftung gestorben. Ledger wurde für seine Rolle als wahnsinniger Bösewicht Joker in dem Batman-Film "The Dark Knight" geehrt.

Beste Nebendarstellerin wurde die spanische Schauspielerin Penélope Cruz mit der Komödie "Vicky Cristina Barcelona". Als bester Animationsfilm wurde "Wall-E" aus dem Hause Disney ausgezeichnet.