US-Präsident Barack Obama zeigt sich im Haushaltstreit mit den Republikanern weiter unnachgiebig und hat seine politischen Gegner erneut zum Einlenken aufgefordert. "Wir können Erpressung in unserer Demokratie nicht zur Routine werden lassen", sagte Obama . Er verlangte von den Republikanern, einem Übergangshaushalt ohne weitere politische Bedingungen zuzustimmen und die gesetzliche Schuldenobergrenze anzuheben. "Hört auf mit den Drohungen", sagte der US-Präsident. "Lasst uns an die Arbeit gehen."

Obama warnte vor "wirtschaftlichem Chaos", sollte der Kongress das Schuldenlimit nicht rechtzeitig erhöhen. Der seit Anfang vergangener Woche anhaltende Stillstand der Bundesverwaltung sei bereits "rücksichtslos", die Folgen einer Zahlungsunfähigkeit der USA wären "katastrophal". Bereits jetzt schade der Haushaltsstreit der Glaubwürdigkeit der USA in der Welt. "Es lässt uns so aussehen, als ob wir unseren Laden nicht in Ordnung kriegen", sagte Obama.

Der US-Präsident verglich das Verhalten der Opposition mit dem eines Hauskäufers. Jedoch: "Man geht nicht hin und sagt, lass uns über den Preis reden, den ich zahlen werde, und wenn du diesem Preis nicht zustimmst, brenne ich dein Haus ab", sagte Obama.

In den USA sind seit einer Woche zahlreiche Bundeseinrichtungen geschlossen und Tausende Mitarbeiter im Zwangsurlaub, weil sich Demokraten und Republikaner bis zu Beginn des Haushaltsjahres am 1. Oktober nicht auf einen Übergangsetat einigen konnten. Zudem muss sich der Kongress bis zum 17. Oktober auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze verständigen. Ansonsten droht den USA die Zahlungsunfähigkeit. 

Der schwelende Haushaltsstreit in den USA sorgt auch weltweit für Besorgnis. So mahnte China zur Finanzdisziplin. "Die Schulden im Zaum zu halten, ist von entscheidender Bedeutung für die USA und die Welt", sagte Chinas Vize-Finanzminister Zhu Guangyao. Im aktuellen Finanzstreit müssten Lösungen gefunden werden. "Die USA sind die größte Volkswirtschaft und geben eine Leitwährung aus", sagte Zhu. China ist der größte Gläubiger der USA.