Die USA haben im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit Überwachungsflügen über Syrien begonnen. Das sagte ein ranghoher US-Regierungsvertreter. Präsident Barack Obama hatte die Flüge genehmigt. Die USA wollen Informationen sammeln für mögliche Luftangriffe auf Stellungen der Extremisten in Syrien.

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel und sein Generalstabschef Martin Dempsey halten Luftangriffe auch auf syrischem Boden für notwendig, um die Terrorgruppe erfolgreich zu bekämpfen. Bislang beschränkt sich das Vorgehen der USA gegen die IS-Kämpfer auf Luftangriffe im Nordirak.

Syrien hat seine Hilfe im Kampf gegen die Terrormiliz angeboten. Allerdings warnte die Regierung von Baschar al-Assad die USA davor, Luftangriffe ohne Zustimmung Syriens zu fliegen. Solche Aktionen würden als Aggression angesehen.