In Italien steht am kommenden Sonntag die Parlamentswahl an. Welches Ergebnis darf man von einem Wahlkampf erwarten, der sich vor allem um die Ausrichtung der italienischen Flüchtlingspolitik gedreht hat? Und wie stehen die Chancen für die einzelnen Kandidaten? Neben dem ehemaligen Ministerpräsidenten Matteo Renzi, der für die italienischen Sozialdemokraten kandidiert, und der europaskeptischen Partei Fünf-Sterne-Bewegung mit Spitzenkandidat Luigi Di Maio treten mit Fratelli d'Italia, Forza Italia und der Lega Nord drei Rechtsparteien als Mitte-rechts-Koalition an. Ein Drittel der Wahlberechtigten ist aktuellen Umfragen zufolge jedoch noch unentschieden, wem sie ihre Stimme geben sollen. Steffen Dobbert arbeitet als Redakteur für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE und ordnet im Gespräch ein, wie die Wahl in Italien ausgehen könnte – und was das für den Rest Europas bedeutet.  

200 Überstunden und keine Zeit für eine Mittagspause – klingt nicht nach einem sonderlich attraktiven Job? Die Arbeitsbedingungen für Pflegefachkräfte im Krankenhaus sind seit Jahren schlecht, aber grundlegende Verbesserungen bleiben bisher aus. Mittlerweile herrscht in elf deutschen Bundesländern ein Fachkräftemangel in der Krankenpflege. 3.000 Pflegerinnen und Pfleger haben mit ZEIT ONLINE und dem ARD-Fernsehmagazin Report Mainz über die Belastungen im Rahmen ihrer Arbeit gesprochen. Kai Biermann ist ZEIT-ONLINE-Redakteur im Investigativressort und erklärt im Podcast, wie der Mangel an Pflegekräften die Patientenversorgung einschränkt und ob der neue Koalitionsvertrag Abhilfe schafft.

Außerdem: In München findet der traditionelle Starkbieranstich mit Singspiel auf dem Nockherberg statt. Die Hauptrolle werden zwei Herren aus der CSU spielen – ob sie wollen oder nicht.