In Münster ist ein Mann mit einem Campingbus in eine Menschengruppe auf einer Restaurantterrasse gefahren und hat zwei Menschen und anschließend sich selbst getötet. Dutzende wurden verletzt. Was macht das mit dieser sonst so friedlichen und bürgerlichen Stadt? Und hat der Anschlag Auswirkungen auf den Katholikentag, der im Mai in Münster stattfinden soll? Karsten Polke-Majewski, Leiter des Investigativressorts bei ZEIT ONLINE, ist nach Münster gefahren. Wir sprechen mit ihm über seine Eindrücke.  

Lesen Sie diesen Text gerade auf dem Smartphone? Manche Menschen legen das Gerät inzwischen kaum noch aus der Hand. Kann man dann von pathologischer Smartphonesucht sprechen? Was die Wissenschaft darüber denkt, weiß Sven Stockrahm, stellvertretender Leiter des Ressorts Wissen und Digitales. Er wird selbst immer ein bisschen unruhig, wenn sein Smartphone nicht in der Nähe ist.

Und: Der HSV ist zurück. Die Fußballnachricht des Wochenendes. War da sonst noch was?

Alle unsere Folgen finden Sie auf unserer Serienseite. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie an wasjetzt@zeit.de.