Der Iran-Deal ist Geschichte. Damit fehlt ein wichtiger Stabilisator der politischen Lage im Nahen Osten. Während Regierungen weltweit einen Deal ohne Trump beschwören, provoziert die iranische Regierung schon mal mit Drohungen. Aber was halten eigentlich die Iraner von der neuen Lage? Und was sollte Europa jetzt tun? Darüber sprechen wir mit ZEIT ONLINE-Autor und Iran-Experte Adnan Tabatabai. 

Einige syrische Flüchtlinge gelten als Gefährder – viel mehr von ihnen sind aber gefährdet: Denn selbst im deutschen Exil bekommen Oppositionelle und Aktivistinnen Morddrohungen. Mohamed Amjahid aus der ZEIT-Politikredaktion hat eine von ihnen getroffen. Maysoun Barkdar, die einen ganz eigenen und etwas eigenwilligen Weg gefunden hat, mit der Bedrohung umzugehen. 

Außerdem: Was wir uns zum Muttertag wünschen – ganz sicher keine Blumen und Pralinen in Herzform.

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.