Mindestlohn, Mietpreisbremse, Ehe für alle: Trotz einiger politischer Erfolge in Regierunsverantwortung kommt die SPD bei Wahlen und in Umfragen nicht vom Fleck. Bei der Bundestagswahl im September kam sie unter Kanzlerkandidat Martin Schulz auf historisch schlechte 20,5 Prozent. Warum kommt sie nicht mehr beim Wähler an? Das hat die SPD sich auch gefragt und eine Expertengruppe mit einer Analyse beauftragt. Über die Ergebnisse und welche Konsequenzen die Parteispitze daraus zieht, spricht Lisa Caspari, stellvertretende Ressortleiterin für Politik.

Ausnahmezustand, Entlassungen, Festnahmen: In der Türkei hat Präsident Recep Tayyip Erdoğan viel dafür getan, um Oppositionelle und Journalisten mundtot zu machen. Ist damit also alles klar für die Präsidentschafts- und Parlamentswahl nächste Woche? Hasan Gökkaya, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE, hat das Land kurz vor der Wahl bereist und war auch in Istanbul. Dort hatten vor fünf Jahren die Gezi-Park-Proteste ihren Anfang genommen, die in landesweiten Demonstrationen gegen Autoritarismus mündeten. Im Nachrichtenpodcast erzählt er, was von der Umbruchstimmung noch übrig ist und warum die Wahlen doch spannend werden.

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.