Klimaforscherinnen und Wissenschaftler haben zwei Jahre lang an einem Sonderbericht für den Weltklimarat IPCC gearbeitet, der zeigen soll, wie die Folgen des Klimawandels noch beherrschbar bleiben. Das Ziel: Die Erde darf sich nicht um mehr als 1,5 Grad erwärmen. Was bedeutet das und welche Rolle muss Deutschland dabei übernehmen? Wir sprechen mit dem Buchautor und freien Umweltjournalisten Nick Reimer über den Bericht, dramatische Appelle und was jetzt passieren muss.

#MeToo ist längst eine weltweite Bewegung geworden, ausgelöst wurde sie vor einem Jahr durch die Vergewaltigungsvorwürfe gegen den US-Filmproduzenten Harvey Weinstein. ZEIT ONLINE widmet #MeToo deshalb einen Schwerpunkt. Die Gesellschaftsredakteurin Frida Thurm erzählt, was  die Debatte um sexuelle Gewalt, Belästigung und Sexismus in Deutschland und international verändert hat. Und in welchen gesellschaftlichen Bereichen sich noch nicht viel getan hat.

Außerdem im Podcast: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagt von sich selbst nicht, dass sie eine Feministin sei. Vielleicht gefällt vielen ihr Kommentar über den Vorstand der Jungen Union deshalb so gut.

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.

Mitarbeit: Sarah Remsky