Mehr als 7.000 Männer, Frauen und Kinder aus Zentralamerika haben sich auf den Weg in die USA gemacht, um vor Gewalt und Armut in ihren Ländern zu fliehen. Vor mehr als einer Woche hatten sie sich einem Aufruf zu einem sogenannten Migranten-Marsch angeschlossen. US-Präsident Donald Trump hat inzwischen Militär und Grenzschutz alarmiert, um die Menschen an der Grenze zu stoppen. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Alexandra Endres schildert, was die Migranten zur Flucht in die USA antreibt und was von Trumps Drohungen zu halten ist.

Die Mobilfunkabdeckung in Deutschland ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern schlecht. Besonders auf dem Land gibt es vielerorts kaum Empfang. Mit dem neuen 5G-Standard hätte die Bundesregierung die Möglichkeit, das zu ändern. Doch die Pläne sehen bislang vor, die Frequenzen für zwanzig Jahre zu versteigern. Mit Marc Brost, Ressortleiter bei der ZEIT, sprechen wir darüber, warum Deutschland auf diese Weise große Chancen auf Innovation verpasst und auf dem Weltmarkt dann womöglich schlechter dastehen würde.

Mitarbeit: Sarah Remsky

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.