Friedrich Merz sieht sich als Teil der gehobenen Mittelschicht, obwohl er nach eigenen Angaben als Anwalt und Aufsichtsrat zuletzt etwa eine Million Euro brutto verdiente. Für ihn sei die gesellschaftliche Mitte nicht eine rein ökonomische Größe, sagte Merz. Aber kann ein Millionär ein guter Politiker sein oder eben auch Vorsitzender der CDU werden? Über das deutsche Verständnis von sozialer Ungleichheit und Vermögensverteilung spricht Was-jetzt?-Moderator Sven Stockrahm mit Zacharias Zacharakis, Wirtschaftsredakteur bei ZEIT ONLINE.

Als deutscher Veteran gilt neuerdings, wer in der Bundeswehr gedient hat und nicht unehrenhaft entlassen wurde. Auf diese Definition hat sich das Verteidigungsministerium mit dem Bundeswehrverband und dem Reservistenverband geeinigt. Rund zehn Millionen Menschen in Deutschland dürfen sich nun plötzlich Veteranen nennen. Warum andere Berufe und Zivildienstleistende auch so eine Anerkennung verdient hätten, berichtet ZEIT-ONLINE-Redakteur Alexander Krex.

Außerdem: Die Stasi spielte mit – warum die frühe Gamerszene der DDR ins Visier der Spitzel von der Staatssicherheit geriet. Mehr im Laufe des Tages unter www.zeit.de/c64.

Mitarbeit: Jurik Caspar Iser

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.