Auf dem Weg zum Brexit ist die erste Etappe geschafft: Die EU-Mitgliedsstaaten haben das fertige Brexit-Abkommen angenommen. Alle Beteiligten sind erleichtert. Doch für die EU ist es ein kurzer Moment der Einigkeit, denn es bleiben ganz andere zu lösende Probleme, sagt Marlies Uken aus der Politik- und Wirtschaftsressortleitung von ZEIT ONLINE im Gespräch mit Simone Gaul. 

Zivile Seenotretterinnen und -retter auf dem Mittelmeer geraten immer wieder in Probleme. Besonders die italienische Regierung versucht, sie an ihren Einsätzen zu hindern. Häufig werden die Schiffe festgesetzt, ihnen wird vorgeworfen, dass sie nicht rechtmäßig registriert seien. Die deutsche NGO Sea-Eye hat jetzt zum ersten Mal ein Boot unter deutscher Flagge losgeschickt. Warum das ein Strategiewechsel ist, erklärt Vanessa Vu, Redakteurin im Gesellschaftsressort bei ZEIT ONLINE.

Und die Berliner bekommen einen neuen, arbeitsfreien Feiertag.

Mitarbeit: Johann Stephanowitz

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.