In Straßburg sind bei einem Angriff auf einem Weihnachtsmarkt drei Menschen gestorben, eine vierte Person ist hirntot. Verantwortlich ist mutmaßlich ein 29-jähriger Franzose: Chérif C., ein junger Mann, der wegen Diebstählen und Gewalttaten bereits 27 Mal verurteilt worden war. Seit 2016 wurde Chérif C. in Frankreich als Gefährder gelistet. Wie kann es sein, dass ein bekannter Gefährder trotzdem einen Anschlag verüben kann? Simone Gaul ist ZEIT-ONLINE-Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und erklärt, was es heißt, in Frankreich als Gefährder eingestuft zu sein und warum C. als Gefährder galt.

Der Weltklimagipfel in Polen soll heute eigentlich enden. Doch es kann sein, dass die Verhandlungen bis ins Wochenende andauern. Finden die 196 Staaten, die an der Konferenz teilnehmen, eine Lösung, wie die Erderwärmung begrenzt werden kann? Alexandra Endres schreibt für ZEIT ONLINE über Klimapolitik und beobachtet zurzeit in Katowice den Weltklimagipfel. Im Gespräch mit Hannes Schrader teilt sie ihre Einschätzung, was jetzt noch kommen muss, damit der Gipfel ein Erfolg wird.

Und sonst so? Was auf "postfaktisch" und "Jamaika-Aus" wohl folgt? Die Gesellschaft für deutsche Sprache kürt das Wort des Jahres.

Mitarbeit: Viola Kiel, Mounia Meiborg

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.