Auf der diesjährigen UN-Klimakonferenz in Katowice wird wieder über allerlei Zahlen, Daten und Fakten rund um den Klimawandel gesprochen. Was davon sollte man wirklich wissen? Das fragt Moderator Sven Stockrahm im Podcast Dagny Lüdemann. Die Ressortleiterin Wissen und Digital bei ZEIT ONLINE spricht über die wichtigsten Fakten zur Erderwärmung. Und vor allem: warum die meisten davon falsch vermittelt werden.*

Seit Wochen demonstrieren in Frankreich die Gelbwesten gegen steigende Spritpreise und die Reformpolitik von Emmanuel Macron. Große Teile des Protests sind friedlich, doch auch an diesem Wochenende kam es zu Ausschreitungen, bei denen Vermummte Geschäfte plünderten, Autos anzündeten und auf die Polizei losgingen. Was ist los in Frankreich? Darauf antwortet Gero von Randow, Politikredakteur bei der ZEIT und langjähriger Frankreichkorrespondent.

Und sonst so? Wir haben gute Nachrichten – in unserem Adventskalender auf Instagram.

Mitarbeit: Daniel Tautz

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an wasjetzt@zeit.de.

*Anmerkung der Redaktion: Im Podcast ist eine Aussage missverständlich: Wie richtig erwähnt, ließen sich die durch Ernährung entstehenden CO2-Emissionen nach Angaben von Forschern um 49 Prozent reduzieren, würden weltweit keinerlei tierische Produkte mehr gegessen und getrunken. Da es im Podcast direkt vorher heißt, eine vegetarische Ernährungsweise könne helfen, dem Klimawandel entgegenzuwirken, kann dies falsch verstanden werden. Um auf die 49 Prozent zu kommen, müssten Menschen weltweit vegan essen. Mehr dazu heute im Artikel "10 Fakten zum Klimawandel, die wirklich stimmen".