Stundenlang hat das britische Parlament debattiert und mit sich gerungen. Am Abend hat es dann entschieden –und zwar gegen das EU-Austrittsabkommen. Premierministerin Theresa May erleidet damit trotz der Zugeständnisse der EU eine weitere Niederlage. Nun geht es um die Frage, ob es jetzt zu einem harten Brexit kommt. Wir ordnen die ersten Erkentnisse aus einer der wichtigsten Nächte in London ein. Mathias Peer bespricht die Lage mit Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus London berichtet.

Nach wochenlangen Protesten hat Algeriens greiser Präsident Abdaelaziz Bouteflika angekündigt, bei den nächsten Präsidentschaftswahlen nicht mehr anzutreten. Stattdessen sollen die Wahlen nun verschoben werden und eine nationale Konferenz aller gesellschaftlichen Gruppen die Verfassung überarbeiten. Martin Gehlen, freier Nahost-Korrespondent für ZEIT ONLINE, erzählt im Gespräch mit Fabian Scheler, was Bouteflikas Rückzug für Algerien bedeutet.

Und sonst so? Ein erklärter Brexit-Gegner kommt nach München, zum FC Bayern.

Mitarbeit: Johann Stephanowitz

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Um uns zu erreichen, schreiben Sie eine Mail an wasjetzt@zeit.de.