Seit einem Jahr regiert die große Koalition nun. Knapp zwei Drittel der Deutschen fänden es laut einer aktuellen Emnid-Umfrage nicht schlimm, wenn die Regierung noch in diesem Jahr auseinanderbräche. Sind die Deutschen zu streng mit der Groko? Immerhin hat das ungeliebte Bündnis zwischen Union und SPD trotz Dauerstreit schon einige im Koalitionsvertrag festgeschriebene Vorhaben umgesetzt. Mit Politikredakteurin Katharina Schuler zieht Moderator Fabian Scheler eine Zwischenbilanz.

Viele Straßen und Plätze in Deutschland sind nach berühmten Deutschen benannt – nicht zuletzt, um die Persönlichkeiten zu ehren und das Nationalbewusstsein zu stärken. Dabei ist besonders der Name des  früheren Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, der Hitler zum Reichskanzler ernannte, weitverbreitet. Über 400 Alleen, Straßen, Hügel und Wege, vor allem in Westdeutschland, tragen seinen Namen. Über die größere kommunalpolitische Debatte, die das in Deutschland auslöst hat, sprechen wir mit Bastian Berbner, Redakteur des ZEIT-Dossiers.

Finden Sie Ihren Straßennamen? Zur interaktiven Karte.

Und sonst so? Warum das Ausblasen von Geburtstagskerzen auf dem Kuchen vielleicht nicht die beste Idee ist. 

Mitarbeit: Mathias Peer, Sarah Remsky

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Um uns zu erreichen, schreiben Sie eine Mail an wasjetzt@zeit.de.