Als "Meilenstein in der Arbeits- und Sozialpolitik" bezeichnete Andrea Nahles die Einführung des Mindestlohns vor fünf Jahren. Die Erwartungen waren riesig – und sie wurden enttäuscht. Warum hilft er nicht gegen Massenarmut? Und würde es helfen, ihn zu erhöhen? Darüber spricht Kolja Rudzio, Redakteur im Wirtschaftsressort der ZEIT, im Nachrichtenpodcast.

Nach monatelanger Gewalt im Sudan haben sich Militärregierung und zivile Opposition dort auf eine Übergangsregierung geeinigt. Drei Jahre lang soll sie das nordostafrikanische Land führen. Warum die Parteien plötzlich kompromissbereit wurden und was sie vereinbart haben, erklärt Wolfgang Bauer. Als Reporter der Chefredaktion berichtet er für DIE ZEIT aus Ländern, die von gewaltsamen Konflikten betroffen sind.

Außerdem: Alarm auf der Autobahn.

Mitarbeit: Katharina Heflik, Christina Felschen
Moderation: Ole Pflüger

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter wasjetzt@zeit.de.