Italien hat Erfahrungen mit Regierungskrisen – seit dem Zweiten Weltkrieg gab es in dem Land 65 Regierungen. Nun droht auch die aktuelle Koalition des parteilosen Regierungsschefs Giuseppe Conte zu scheitern. Innenminister Matteo Salvini von der rechtsnationalen Lega hat die Zusammenarbeit mit der Fünf-Sterne-Bewegung beendet. Er strebt Neuwahlen an, um selbst Ministerpräsident zu werden. Doch warum genau lässt Salvini seinen Koalitionspartner fallen? Und wie stehen die Chancen, dass Salvinis Plan aufgeht und er wirklich Ministerpräsident wird? Das ordnet Ulrich Ladurner, Europakorrespondent der ZEIT, im Podcast ein.

IT-Konzerne wie Google beeinflussen unseren Alltag immens. Nun stellen einige Tech-Unternehmen, darunter Samsung, Apple und eben auch Google, immer häufiger deutschen Schulen ihre Technik oder Software zur Verfügung. Was erhoffen sich die Konzerne davon? Und was ist problematisch an solchen Kooperationen? Das erklärt Hannah Knuth aus dem ZEIT-Ressort Chancen.

Mitarbeit: Diana Pieper, Mathias Peer

Moderation: Ole Pflüger

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter wasjetzt@zeit.de.