"Wir sind die Ostpartei", sagt Katja Kipping, die Vorsitzende der Linkspartei. Und tatsächlich war die Linke seit der Wende traditionell so etwas wie eine Ostpartei, zumindest hat sie sich besonders für die Belange der Menschen in den neuen Bundesländern eingesetzt. Doch in den Umfragen gehen die Zustimmungswerte zurück. Schon bei der Europawahl und bei Kommunalwahlen hat die Partei viele Stimmen verloren und auch bei den anstehenden Landtagswahlen am Sonntag dürfte die Linke einige Prozentpunkte einbüßen. Liegt das nur an der AfD? Oder macht die Partei inhaltlich etwas falsch? Momentan sind die Linken in Brandenburg Teil der rot-roten Regierung. Werden sie nach der Wahl weiter regieren können? Katharina Schuler aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE spricht darüber im Podcast, sie hat den Wahlkampf der Linken beobachtet.

Im Jemen herrscht seit Jahren Krieg. Die Zentralregierung des Südens kämpft gegen die Huthi-Rebellen des Nordens, verschiedene arabische Staaten mischen mit, der Krieg ist auch Teil der Auseinandersetzung zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Immer wieder landen Bomben auf den Häusern von Zivilisten, ein Großteil der Bevölkerung hungert, nach Angaben der Vereinten Nationen sind es Millionen. Wie es diesen Menschen allerdings geht, wie sie im Alltag leben, darüber ist wenig bekannt, denn der Jemen lässt so gut wie keine Journalisten mehr ins Land. Amrai Coen, Redakteurin für das Dossier der ZEIT, hat ebenfalls vergeblich versucht, in den Jemen einzureisen, aber sie konnte trotzdem mit einigen Menschen sprechen und berichtet davon.

Und: Jedes Jahr ein neues Smartphone? Muss nicht sein. Die Verkaufszahlen gehen zurück, immer mehr Menschen wollen die Geräte länger nutzen.

Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter wasjetzt@zeit.de.