In Thüringen hat die Linke erstmals eine Landtagswahl gewonnen. Zweitstärkste Kraft wurde die AfD – koalieren will mit ihr aber niemand. Während die beiden Randparteien ihre Erfolge feiern, mussten die klassischen Parteien der Mitte, die CDU, SPD, Grüne und FDP, teils große Verluste einbüßen. Die SPD blieb einstellig, Grüne und die FDP schlingern an der Fünfprozenthürde entlang. Die Regierungsbildung wird sich damit schwierig gestalten. Was sagt dieses Wahlergebnis aus und gibt es vielleicht doch die Chance auf ein Bündnis aus Linke und CDU? Und lässt sich die AfD zu Recht feiern als Wahlsieger? Fabian Scheler hat mit Lisa Caspari aus der Leitung des Politikressorts von ZEIT ONLINE über die Wahl der Thüringerinnen und Thüringer gesprochen.

"He died like a coward", sagte US-Präsident Donald Trump, nachdem sich der Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat" mit einem Sprengstoffgürtel umgebracht hatte. Abu Bakr al-Bagdadi wurde von einer US-Spezialeinheit im Nordwesten von Syrien aufgespürt und gestellt. Die USA hatten Al-Bagdadi lange gesucht und ihn als Topziel auf ihrer Liste gesuchter Terroristen markiert. Nun spürten sie ihn und seine engsten Gefolgsleute auf, geholfen hatten die kurdischen Kämpfer der YPG, die Trump erst vor Kurzem in Nordsyrien mit seinem Truppenabzug alleingelassen hatte. Welche Folgen hat der Tod Al-Bagdadis für den IS intern und den Kampf gegen ihn? Und wie haben die Anhänger der radikal-islamischen Terrororganisation den Tod ihres Anführers aufgenommen? Darüber berichtet Yassin Musharbash, Investigativreporter der ZEIT unter anderem für Terrorismus.

Und sonst so? Der Steppenadler ist ein Tier der Freiheit.

Moderation: Fabian Scheler
Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter wasjetzt@zeit.de.