Die lange Suche der SPD nach einem neuen Duo an der Parteispitze hat bald ein Ende. In den letzten Monaten sind bei insgesamt 23 Regionalkonferenzen acht Kandidatenpaare und ein Einzelkandidat aufgetreten. Beim letzten Mitgliederentscheid bekamen Olaf Scholz und Klara Geywitz 22,7 Prozent der Stimmen und Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken kamen auf 21,0 Prozent. Das erste Team hat vor, die große Koalition weiterzuführen. Walter-Borjans und Esken stehen ihr kritisch gegenüber. Dazu findet heute ein Fernsehduell statt, bevor morgen die Stichwahl beginnt. Und das Ergebnis könnte tatsächlich auch entscheidend für die Zukunft der großen Koalition werden. Am 30. November wird dann voraussichtlich das Siegerduo bekanntgegeben. Lisa Caspari, Leiterin des Politikressorts, spricht mit Mounia Meiborg über die Agenda der beiden Teams und darüber ob sich die vielen Regionalkonferenzen gelohnt haben.

Der nächste Bus fährt in zwei Stunden. Der letzte 18 Uhr am Abend. Und am Wochenende gibt es nur zwei Möglichkeiten, mit dem Bus in die Stadt zu fahren. Wer auf dem Land lebt, kennt das Problem: Viele Regionen sind schlecht angebunden. Menschen, die auf dem Dorf wohnen, können nicht ohne ein Auto leben, wird oft gesagt. Aber stimmt das? ZEIT ONLINE startet heute einen Schwerpunkt zum Thema Mobilität auf dem Land mit dem Titel "Die Mobilmacher". Der Autor Caspar Schwietering hat sich damit intensiv beschäftigt und klärt auf, wie der öffentliche Nahverkehr in ländlichen Regionen verbessert werden könnte und was bisher noch nicht so gut funktioniert.

Außerdem: Ist Feminismus Extremismus? Die saudische Regierung ist sich da nicht so sicher. Sicher ist nur: Influencer sollen das Image Saudi-Arabiens aufpolieren.

Moderation: Mounia Meiborg
Mitarbeit: Milan Ziebula, Anne Schwedt

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter wasjetzt@zeit.de.