Bürgermeisterinnen und Kommunalpolitiker werden bedroht, beschimpft und angegriffen. 1.241 politisch motivierte Straftaten gegen Politikerinnen und Politiker verzeichnete die Polizei im vergangenen Jahr – und das sind nur die Vorfälle, die den Behörden gemeldet wurden. Christoph Landscheidt (SPD), Bürgermeister der kleinen nordrhein-westfälischen Stadt Kamp-Lintfort fühlt sich seit Monaten von Rechten so sehr bedroht, dass er einen Waffenschein beantragt hat. Der wurde ihm zwar nicht genehmigt, aber Landscheidt hat gegen diese Ablehnung geklagt. Er beruft sich auf Paragraf 55 im Waffengesetz, der "erheblich gefährdeten" Hoheitsträgern von Bund und Land das Führen einer Waffe erlaubt. Wie kam es zu dieser Eskalation? Und wie reagieren Politik und Polizei? Darüber spricht Simone Gaul mit Christian Parth, er ist freier Autor für ZEIT ONLINE.

And the Oscar goes to... Wer bekommt in diesem Jahr den wichtigsten Filmpreis der Welt? Anfang Februar werden in Los Angeles die Oscars verliehen, seit gestern sind die Nominierungen bekannt. Elf davon gingen an Joker von Todd Phillipps, der Film gilt damit als Favorit des Abends. Drei Produktionen erhielten jeweils zehn Nominierungen: The Irishman von Martin Scorsese, das Kriegsdrama 1917 von Sam Mendes und Quentin Tarantinos Once Upon a Time in Hollywood. ZEIT-ONLINE-Filmredakteurin Wenke Husmann sagt, das sei alles nicht besonders überraschend. Ein anderer Film allerdings schnitt in der Vorauswahl deutlich besser ab als gedacht: Parasite, der genre-sprengende Film des Südkoreaners Bong Joon Ho. Eine kleine Überraschung, immerhin.

Und sonst so? Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa ist einsam. Und Tinder ist wohl nicht so sein Ding.

Mitarbeit: Sophia Hofer und Mathias Peer
Moderation: Simone Gaul

Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter wasjetzt@zeit.de.