Die Angreifer sprengten vor dem Flugplatz im ostafghanischen Dschalalabad an der Grenze zu Pakistan ein Auto in die Luft und feuerten mit Panzerabwehrraketen und Sturmgewehren.

Mindestens zwei Nato-Soldaten erlitten leichte Verletzungen. Nach Angaben der Provinzregierung war mindestens ein Selbstmordattentäter beteiligt.

Afghanische und ausländische Truppen schlugen den Angriff zurück und verhinderten, dass Aufständische auf das Gelände vordrangen. Soldaten hätten mehrere Angreifer getötet, hieß es. Zivilisten seien nicht zu Schaden gekommen.

Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat. Ein Sprecher sagte, sechs Aufständische hätten das Gelände gestürmt und Dutzende afghanischer und ausländischer Sicherheitskräfte getötet.