Der Rapper Wyclef Jean wird voraussichtlich nicht zur Präsidentenwahl in Haiti Ende November antreten dürfen. Er sei nicht auf der genehmigten Liste der Präsidentschaftskandidaten, die noch am Freitag veröffentlicht werden soll, sagte ein Mitglied des Wahlgremiums. Wyclef Jean erfülle nicht alle erforderlichen Bedingungen. Weitere Details nannte der Sprecher nicht. Der Sänger ließ mitteilen, er sei offiziell nicht über eine Ablehnung informiert worden.

Haiti wählt am 28. November den Nachfolger für Präsident René Préval, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten darf.

Die Kandidatur des 40-jährigen international bekannten Musikers hatte vor allem haitianische Jugendliche begeistert. Kritiker warfen ihm vor, keine politische Erfahrung zu haben. Wyclef Jean verbrachte seine Kindheit in Haiti, bevor er als Neunjähriger mit seiner Familie in die USA zog. In der Vergangenheit wurde diskutiert, ob Wyclef Jean auf Haiti genug Präsenz gezeigt habe.

Haiti, der ärmste Staat Amerikas, leidet noch immer unter den Folgen des schweren Erdbebens vom Januar. Dabei starben 300.000 Menschen, in der Hauptstadt Port-au-Prince leben über 1,5 Millionen Obdachlose. Die UN und die örtliche Polizei haben die Zahl der Sicherheitskräfte erhöht.