Seit seinem Rücktritt als ägyptischer Präsident ist Hosni Mubarak nicht mehr gesehen worden. Offiziell heißt es, dass er sich in dem ägyptischen Badeort Scharm el Scheich aufhält. Es gibt jedoch andere Theorien: Laut einem Bericht von Stern.de hat Mubarak das Land verlassen. Schon am Freitag sei er in das Emirat Schardscha gereist. Doch die Emirate dementierten die Meldung, wonach sie den 82-jährigen Ex-Staatschef aufgenommen hätten.

Ein Vertreter der Luftfahrtbehörde des Emirats Schardscha bestritt, dass Mubarak am Flughafen der gleichnamigen Stadt gelandet sei. Der ägyptische Ministerpräsident Ahmed Schafik hatte am Sonntag in Kairo gesagt, dass Mubarak weiter in Scharm el Scheich sei.

Die Möglichkeit, dass er inzwischen Ägypten verlassen haben könnte, beschäftigt in starkem Maße die ägyptischen und arabischen Medien. Sie lancieren immer wieder derartige Gerüchte. Wiederholt brachten sie auch Spekulationen über einen geplanten Krankenhausaufenthalt in Deutschland auf.

Nach wochenlangem Protest hatte Mubarak Ende vergangener Woche Macht an seinen Stellvertreter Omar Suleiman übertragen, der damit auch Aufseher der Streitkräfte wurde. Das Militär setzte die Verfassung außer Kraft und kündigte eine Neuwahl binnen sechs Monaten an. Der Protest der Regimegegner flaute infolge dessen ab.