Unteroffiziere der Polizei haben in Ägypten ein Gebäude des Innenministeriums angezündet, weil ihre Forderungen nach mehr Gehalt und einem Wechsel an der Spitze des Ministeriums nicht erfüllt worden waren. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen brannte das Gebäude, in dem die Kommunikationszentrale des Ministeriums untergebracht ist, völlig aus. Über dem Stadtzentrum hingen dunkle Rauchschwaden.

Am Morgen hatten rund 18.000 Unteroffiziere der Polizei vor dem Gebäude protestiert. Sie forderten den Rücktritt von Innenminister Mansur al-Essawi und die Wiedereinsetzung seines Vorgängers Mahmud Wagdi. Außerdem bestanden sie auf einer Gehaltserhöhung.

Wagdi war nach der Entmachtung von Präsident Hosni Mubarak im Februar eingesetzt worden. Die Protestbewegung machte jedoch so lange Druck auf den Militärrat, der die Geschicke Ägyptens in der Übergangszeit lenkt, bis dieser Wagdi entließ und Al-Essawi zu dessen Nachfolger bestimmte. Die Unteroffiziere der Polizei gehören in den Augen vieler Ägypter zu den korruptesten Elementen des Staatsapparates.