Die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton (63) hat in einem CNN-Interview angekündigt, auf eine zweite Amtszeit als Außenministerin verzichten zu wollen. Für sie komme überhaupt kein anderes Regierungsamt mehr infrage. Falls Präsident Barack Obama 2012 wiedergewählt werden sollte, wolle sie weder Verteidigungsministerin noch Vizepräsidentin werden. Auch auf die Frage, ob sie gar das Präsidentenamt im Visier habe, antwortete sie knapp mit "Nein".

Clinton, die bei den Vorwahlen 2008 zunächst Obamas innerparteiliche Gegnerin war, sagte in dem Interview, sie habe derzeit den "besten Job, den ich jemals haben kann". Was sie nach der Vereidigung des nächsten Präsidenten im Januar 2013 beruflich im Auge habe, verriet sie aber nicht. Bisher hatte sie auf ähnliche Fragen stets signalisiert, sie wolle sich sozialen und karitativen Belangen widmen.

Bereits bei ihrem Amtsantritt hatte Clinton angedeutet, dass sie nur für eine Amtszeit als Außenministerin zur Verfügung stehe. CNN-Interviewer Wolf Blitzer relativierte jedoch Clintons Aussagen. Bis zu den Wahlen im November 2012 sei es noch lange hin, da könne sie ihre Meinung ja noch ändern. Schließlich lebe sie ja "in einem freien Land".