Tausende illegale Migranten besteigen jährlich die Waggons der Güterzuglinie, die vom Süden Mexikos bis an die Grenze der USA führt. "La Bestia" – das Biest – nennen sie den Zug, der für viele die große Hoffnung auf den amerikanischen Traum symbolisiert. Die Reise ist gefährlich: Diebstahl, Gewalt, Vergewaltigung gehören dazu. Und wer vom Waggon fällt, kommt kaum ohne schwere Verletzungen davon – wenn er überlebt. Doch das Ziel "El Norte", der Norden, ist in den Augen der Verzweifelten jedes Risiko wert. Die Ärmsten der Armen sehen keinen anderen Ausweg.