Nach dem Tod von Venezuelas Staatschef Hugo Chávez trauert fast ein ganzes Land: Die Menschen versammeln sich auf Straßen und Plätzen, entzünden Kerzen, warten, um sich in Kondolenzbücher einzutragen. Auch im Ausland – Honduras, Chile, Peru, Mexiko – löste der Tod des krebskranken Präsidenten Mitgefühl aus.