Der US-Geheimdienst CIA hat offenbar jahrelang die Brutalität seines Verhörprogramms verschleiert. Das gehe aus einem als geheim eingestuften Untersuchungsbericht eines Senatsausschusses hervor, schreibt die Washington Post unter Berufung auf Regierungsvertreter. Zudem habe die CIA die Bedeutung der Verhörten und die Ergebnisse der umstrittenen Verhörmethoden bewusst überbewertet.

Der 6.300 Seiten lange Bericht zeige, dass CIA-Mitarbeiter über Jahre falsche Behauptungen machten, um die Erlaubnis zur Anwendung besonders brutaler Verhörmethoden zu bekommen. Auf gleiche Weise hätte der Geheimdienst die Methoden später zu verteidigen versucht.

Ihr Verhörprogramm habe die CIA gegenüber dem Justizministerium und dem Kongress als Möglichkeit beschrieben, "einzigartige, andernfalls nicht zu beschaffene Geheimdiensterkenntnisse" über Terrorpläne zu erhalten. "War das tatsächlich die Wahrheit? Die Antwort ist nein", zitiert die Washington Post einen Regierungsvertreter. Unter anderem sei den Befragungen das Erhalten von Informationen zugeschrieben worden, die Verdächtige schon zuvor preisgegeben hätten.

Der Untersuchungsbericht enthält demnach auch neue Details zu Geheimgefängnissen, in denen die CIA Terrorverdächtige ohne richterliche Genehmigung festhielt. Dort wurde unter anderem das sogenannte Waterboarding angewandt, bei dem das Ertränken des Verhörten simuliert wird. Laut Washington Post beschreibt der Senatsbericht aber auch bisher nicht bekannte Verhörmethoden: So soll in Afghanistan ein Terrorverdächtiger mehrfach in einen Tank voller Eiswasser getaucht worden sein. In einem Geheimgefängnis in Thailand seien CIA-Mitarbeiter über den Umgang mit den Verdächtigen so verstört gewesen, dass sie die Einrichtung verließen.  

Die Regierung von US-Präsident George W. Bush hatte nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 geheime Gefängnisse eingerichtet, es soll sie unter anderem in Afghanistan, Ägypten und Polen gegeben haben. Bushs Nachfolger Barack Obama beendete das Programm nach seinem Amtsantritt im Januar 2009.