Der berüchtigte Henker der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS), der in den Medien als "Dschihadi John" bezeichnet wird, ist offenbar identifiziert. Es handele sich um den etwa 27 Jahren alten Mohammed E., der früher im Londoner Westen gelebt hat, berichtete die BBC unter Berufung auf verlässliche Quellen. Er sei seit längerer Zeit auf dem Radar der britischen Geheimdienste. 

Scotland Yard erklärte, die Polizei werde die Identität des Mannes nicht bestätigen. "Dschihadi John" war in mehreren Videos aufgetaucht, die die Enthauptung westlicher Geiseln zeigten, unter anderem des US-Journalisten James Foley. Er war durch seinen britischen Akzent aufgefallen.

Britische Medien hatten zuvor gemutmaßt, dass der IS-Henker ein Rapper aus Großbritannien sei. Auch Fotos von dem Musiker mit dessen Namen kursierten. Nun stellt sich heraus, dass der Mann fälschlicherweise beschuldigt worden war.