Zehntausende Malaysier fordern den Rücktritt von Regierungschef Najib Razak. Trotz eines Versammlungsverbotes demonstrieren sie im Zentrum der Hauptstadt Kuala Lumpur. Viele von ihnen tragen gelbe T-Shirts, das verbotene Zeichen der Demokratiebewegung Bersih, die zu dem Protest aufgerufen hat. "Najib, wir brauchen dich nicht, um dieses Land zu führen", steht etwa auf einem Plakat. Die Regierungsgegner wollen zwei Tage demonstrieren.

Sie skandierten "Raus, Najib, raus" und riefen "Bersih", das malaysische Wort für "sauber". Laut dem Nachrichtenportal Malaysiakini beteiligten sich bis zum Mittag 50.000 Menschen an den Protesten. Die Polizei schätzte die Zahl auf etwa die Hälfte.

Die Menge ließ sich durch starke Polizeipräsenz nicht abschrecken. Die Behörden hatten die Kundgebung für illegal erklärt, die Webseite der Organisatoren gesperrt und das Tragen gelber Kleidung sowie des Logos der Bersih-Gruppe verboten. Um zu verhindern, dass die Demonstranten über Nacht den Unabhängigkeitsplatz besetzen, marschierten zahlreiche Einsatzkräfte auf. Auch Straßensperren wurden errichtet.

Premierminister Najib steht seit Wochen wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck. Im Juli hatte das Wall Street Journal berichtet, dass seit 2013 umgerechnet mehr als 600 Millionen Euro auf Privatkonten von Najib eingezahlt worden waren. Medienberichten zufolge soll das Geld von Gesellschaften des hoch verschuldeten staatlichen Investmentfonds 1MDB stammen. Nach Angaben von Regierungsmitgliedern handelte es sich um "politische Spenden" von ungenannten Geldgebern aus dem Nahen Osten. Najib bezeichnet die Korruptionsvorwürfe als eine Verschwörung.

Nach der Publikation der Vorwürfe hatte Najib seinen Stellvertreter und mehrere Kritiker in seiner Regierung entlassen, den gegen ihn ermittelnden Generalstaatsanwalt gefeuert und das Erscheinen von zwei Zeitungen verboten. Er brachte die Ermittlungen zu dem Skandal zum Erliegen.

Die Demonstranten nannte Najib kurz vor dem Unabhängigkeitstag am Montag respektlos: "Verstehen Sie das? Sind ihr Patriotismus und die Liebe zu ihrem Vaterland so oberflächlich und armselig?" sagte er laut der staatlichen Nachrichtenagentur Bernama.

Die seit dem Jahr 1957 regierende Nationale Front steht wegen Korruption und Vetternwirtschaft sowie Najibs autoritärem Regierungsstil in der Kritik.