Die türkische Regierung hat keine Einwände gegen den geplanten Besuch von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bei den Bundeswehrsoldaten auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik. "Die Türkei wird es erlauben", sagte Ministerpräsident Binali Yıldırım bei einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. "Die deutsche Verteidigungsministerin kann Incirlik problemlos besuchen."

Nach der Armenien-Resolution des Bundestages hatte die türkische Regierung die Erlaubnis für einen Mitte Juli geplanten Besuch von Verteidigungsstaatssekretär Ralf Brauksiepe (CDU) mit Abgeordneten bei der Bundeswehr in Incirlik verweigert. Noch am Donnerstag vergangener Woche hatte Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu erklärt, Besuche von Politikern auf der Basis Incirlik würden derzeit "nicht als passend erachtet".

Von der Leyen hatte daraufhin angekündigt, trotz der ablehnenden Haltung Ankaras nach Incirlik zu reisen. Der Bild am Sonntag sagte sie: "Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass die Leitung des Verteidigungsministeriums deutsche Soldatinnen und Soldaten im Einsatz besucht." In Incirlik sind auch ausländische Soldaten stationiert, die Basis unterliegt aber türkischem Hoheitsrecht.

Von der Leyen will erreichen, dass auch Bundestagsabgeordnete wieder Zugang erhalten. Bei dem jetzt anstehenden Besuch sei allerdings nicht geplant, Parlamentarier mitzunehmen. Geplant sei ein reiner Truppenbesuch, sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums.