Die schottische Regionalregierung hat "umgehende Gespräche" mit Brüssel gefordert, um den Platz Schottlands in der EU zu wahren. Die Chefin der schottischen Regionalregierung, Nicola Sturgeon, sagte nach einer Krisensitzung ihres Kabinetts in Edinburgh, Schottland wolle "seinen Platz in der Europäischen Union schützen".

Zugleich prüfe die Regionalregierung die rechtlichen Voraussetzungen für ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands. Mehr zum Referendum in unserem Live-Blog.