Schon vor dem Amtsantritt Donald Trumps als US-Präsident hatte sich dessen angekündigte Politik an der Grenze bemerkbar gemacht: Tausende illegaler Migranten aus Zentralamerika machten sich seit der Wahl auf den Weg in die USA – wohl weil sie seine Pläne ernst nehmen. Den Bau einer Mauer entlang der rund 3.200 Kilometer langen Grenze zu Mexiko hat er inzwischen angeordnet. Ein Teil ist bereits mit Zäunen und Sperranlagen gesichert, in Zukunft soll der Grenzübertritt für Menschen ohne Genehmigung unmöglich werden.