Vereidigung von Donald Trump: America first! America first!

Donald Trump hat als neuer US-Präsident bereits erste Dekrete unterschrieben. Seine Amtseinführung wurde von Protesten begleitet. Unser Liveblog zum Nachlesen
Das Kapitol in Washington © Mike Coppola/Getty Images

Es war eine kurze, patriotische Rede, die der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika in Washington D.C. hielt. Donald Trump versprach den Amerikanern, nachdem er seinen Schwur geleistet hatte, den Nationalstolz neu entfachen zu wollen.

"Von heute an wird eine neue Vision unser Land regieren. Von heute an wird es nur 'Amerika zuerst' sein", sagte Trump. Auf den Stufen des Kapitols gelobte der 70-Jährige in seiner 16-minütigen Antrittsrede, Arbeitsplätze zurück ins Land zu holen und den weltweiten radikalislamischen Terrorismus "komplett auszulöschen".

Unser Liveblog zum Nachlesen:

  • 20:23 Uhr
    Karin Geil

    Die Kontrahenten haben sich im Kapitol die Hand gegeben. Die Kluft zwischen ihren Anhängern dürfte indes größer sein. Dies zeigt auch der heutige Tag, als sich beide Seiten auf der National Mall trafen.

    Auf der einen Seite wähnen sich Trump-Fans im Himmel auf Erden.




    Auf der anderen Seite protestierten diese drei Frauen still.



    Sie halten die Titelseite der Washington Post in die Höhe, auf der mit einem Bild von Shepard Fairey für die Vielfalt Amerikas geworben wird. Fairey wurde einst für seine Hope-Plakate über Obama bekannt – und meldet sich jetzt zu Beginn der Trump-Präsidentschaft mit neuen Werken zurück.

    Die Rede des neuen Präsidenten hat sich deutlich von der ersten Vereidigungsrede seines Vorgängers unterschieden. Wir haben einzelne Zitate herausgesucht:

     

  • 19:54 Uhr
    Karin Geil

    Seltene Allianz am Nachmittag vor dem Kapitol:




    Die linken Politiker Bernie Sanders (halb links) und Elizabeth Warren (verdeckt links mit lila Schal) posieren für ein gemeinsames Foto mit dem konservativen Senator John McCain (halb rechts).

  • 19:38 Uhr
    Ute Brandenburger

    Für alle, die US-Präsident Donald Trumps Vereidigungsrede nicht sehen konnten: Wir haben Ausschnitte zusammengestellt.


  • 19:28 Uhr
    Ute Brandenburger

    Die Etappen der Vereidigungszeremonie sind in diesem Video ohne Kommentar zusammengefasst.


  • 19:01 Uhr
    Karin Geil

    Up and away




    Der Hubschrauber mit den Obamas an Bord über Washington

  • 18:48 Uhr
    Sybille Klormann

    So geht es jetzt weiter: Während die Obamas in den Urlaub fliegen werden die Trumps mit Familie, Freunden und führenden Politikern zu Mittag essen. Im Anschluss wird die Parade vom Kapitol zum Weißen Haus starten.

  • 18:43 Uhr
    Rieke Havertz

    Die ersten Kommentatoren ordnen die Rede Trumps ein. Viele integrierende Momente haben nur wenige Beobachter gehört. "Donald Trump kam als Donald Trump", heißt es auf CBS. Er hat betont, was er stets betont hat und was seinen Wahlkampf so erfolgreich gemacht hat: Amerika zu neuer Größe zu führen. Für ihn bedeutet das ausgeprägten Protektionismus, erhöhten Grenzschutz, und eine Wirtschaftspolitik, die alle bestrafen soll, die Arbeitsplätze in den USA in Gefahr bringen. 


    Vor allem ein Satz sticht heraus. "This American carnage stops right here and right now." "Dieses amerikanische Gemetzel endet genau hier und genau jetzt." Dieser Satz könnte die Richtung für die kommenden vier Jahre vorgeben und die Art, wie Trump im Weißen Haus Politik betreiben wird. 

  • 18:27 Uhr
    Karin Geil

    Jetzt der Auftritt von Jackie Evancho. Die 16-Jährige singt die Nationalhymne.

  • Mehr Beiträge laden

Kommentare

411 Kommentare Seite 1 von 32 Kommentieren