Es sind die größten Proteste seit dem Ende der kommunistischen Herrschaft in Rumänien: Bis zu 250.000 Menschen demonstrierten drei Tage hintereinander gegen eine Eilverordnung der Regierung. Das Dekret sieht vor, dass etwa Amtsmissbrauch nicht länger strafbar ist, wenn es dabei um weniger als 45.000 Euro geht. Die Regierung begründet den Schritt unter anderem mit überfüllten Gefängnissen. Kritiker halten dagegen, mit der Verordnung würden Dutzende korruptionsverdächtiger Politikern geschützt werden, darunter der Chef der Sozialdemokraten, Liviu Dragnea.