Der nordkoreanische Präsident Kim Jong Un hat laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA die Massenproduktion und Stationierung einer neuen Flugabwehrrakete angeordnet. Der Staatschef habe Tests des neuen Systems persönlich überwacht und nun Herstellung und Stationierung beschlossen, "um die wilden Träume des Feindes zu vereiteln, den Luftraum zu beherrschen und mit Luftüberlegenheit und Waffen-Allmacht anzugeben", heißt es im Text. Details zur Art der Waffe werden nicht genannt.

Am Vortag hatte das Pentagon angekündigt, es werde das Abfangen von Interkontinentalraketen testen und das Raketenabwehrsystem ausbauen. Das isolierte kommunistische Nordkorea arbeitet an einer Langstreckenrakete mit nuklearem Sprengkopf, die die US-Westküste erreichen könnte. Das Land hatte erst am vergangenen Montag erklärt, es habe eine ballistische Mittelstreckenrakete erfolgreich getestet und zur Serienreife gebracht.

Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA nehmen seit Monaten zu. Mit Dutzenden Raketentests und zwei Atomwaffentests seit Anfang vergangenen Jahres verstieß das Regime in Pjöngjang wiederholt gegen UN-Resolutionen. Zuletzt bezeichnete US-Präsident Donald Trump Nordkorea beim G7-Gipfel in Italien als "Weltproblem", das gelöst werden müsse.